Momdays
Momlife

Hallo erstmal! 10 (teilweise kuriose) Fakten über Sophie

Wenn man so einen Blog startet, ist es – wie bei Begegnungen im “echten” Leben – nur höflich, sich so früh wie möglich ordnungsgemäß vorzustellen. Dass wir von langweiligen Eckdaten wie Geburtsort, Studienfächern und Lieblingsfarben nicht viel halten, zeigt ja schon unser kleines About-Poesiealbum. Viel interessanter sind ja wohl die Macken, Eigenheiten und Erlebnisse, die einen zu der Person gemacht haben, die heute am liebsten ihren Burger mit Extra-Bacon isst und auch bei ersten Dates nicht davor zurückschreckt, sich einen zusätzlichen Kloß zum Gulasch zu bestellen. Ihr merkt, ich mache den Anfang.

Hallo, ich bin Sophie, und das sind zehn Fakten über mich:

Ich mag keine ungeraden Zahlen. Wecker, Kinositze und Lautstärkeregler werden grundsätzlich auf gerade Zahlen eingestellt oder ausgewählt.

Ich gucke zufälligerweise fast jeden Tag genau um 13:08 Uhr auf die Uhr. Ich habe am 13.08. Geburtstag.

Ich gehöre zu der Sorte Frauen, die ihre Haare lang wachsen lassen, nur um sich dann zu langweilen, sie abzuschneiden und dann der Mähne hinterherzutrauern.

Als Kind habe ich einen Sommer fast die kompletten Ferien bei meiner Oma verbracht. Als meine Mutter mich dann abholen kam, habe ich mich vor Freude übergeben.

Als ich noch zur Schule gegangen bin, bin ich jeden Tag um 5:40 Uhr aufgestanden, um mir noch die Haare waschen zu können. Ich fühle mich mit fettigen Haaren so als hätte ich eine zweite Nase im Gesicht und alle würden mich anstarren.

Baden würde ich schon fast als eines meiner Hobbys bezeichnen. Ich steige mehrmals die Woche bei circa tausend Grad in die Wanne. Wenn ich danach im Handtuch vor dem Spiegel stehe, bin ich mir nie ganz sicher, ob mir da nicht doch eher Mr. Krabs entgegen schaut.

Ich habe das löchrigste Gedächtnis der Welt. Das war auch schon vor der Schwangerschaft so, also nix Stilldemenz.

Ich packe mir gerne in Onlineshops die Warenkörbe voll, klicke aber nur in 10 Prozent der Fälle auf “bestellen”.

Ich liebe es, Briefe und Postkarten im Briefkasten zu haben. Keine Macht der Digitalisierung!

Mein Lieblingskuchen ist russischer Zupfkuchen. Aber wehe, jemand macht da Rosinen rein! Widerliche Dinger!

Mehr Mehr Mehr...

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar