Momdays
Style

Wedding Special: Pinterest made me do it

Schon ein paar Wochen nach unserem ersten Date wussten Gero und ich, dass wir da was ganz schön Gutes haben. So gut, dass man sich ja vielleicht irgendwann mal in Form einer Ehe für den Rest seines Lebens aneinander binden könnte. Deswegen habe ich tatsächlich geweint, als Gero mir an unserem ersten Jahrestag bei Kerzenschein und Schnitzel in Clärchens Ballhaus einfach keinen Antrag machen wollte. Ganz schön peinlich von mir! Gefragt hat er dann aber doch. Im August 2016.

Warum ich euch mit diesem langweiligen Vorgeplänkel zusülze? Weil das erklärt, warum ich bestens vorbereitet war, als es dann tatsächlich an die wirkliche Planung unserer Hochzeit ging. Pinterest und ich hatten da schon längst das ein oder andere Board erstellt, weswegen es zu Anfang auch wirklich gut flutschte.

Location I (standesamtliche Trauung)

Ganz klar der Botanische Garten in Steglitz. Schwer an Termine zu kommen, aber Bridezilla hat alles gegeben.

Ein von @jettevomzaun geteilter Beitrag am

 

Location II (freie Zeremonie)

Ein Gut in der Uckermark. Sofort verliebt und einen der letzten freien Termine für den Sommer 2017 ergattert. Schicksal, wenn ihr mich fragt.

Farben

Pinterest und ich haben uns für mint, peach/rosa (bin da nicht so streng), weiß und gold entschieden. Und Gero fand das auch okay.

Papeterie

Aquarellig und floral über einen Dawanda-Shop. Geordert haben wir Einladungskarten und Menükarten.

Brautstrauß

Das Thema Brautstrauß ist gaaaaanz schwierig. Bei meinem Strauß fürs Standesamt habe ich einen ziemlichen Fail erlebt, nämlich genau das Gegenteil von dem bekommen, was ich bestellt habe. Deswegen mein Tipp an alle Brides-to-be: Niemals das Wort BRAUTSTRAUSS in den Mund nehmen, wenn ihr keinen kleinen, runden Blumenball für hundertrillionen Euro haben wollt! Für August ist ein großer sogenannter Statementstrauß in zarten Rosatönen mit Anemonen und Eukalyptus geplant. Drückt die Daumen, dass ich dieses Mal das bekomme, was ich bestellt habe!

Torte

Eigentlich schrie mein Herz nach einem riesigen Berg aus Donuts mit rosa Zuckerglasur. Der Konditor meiner Wahl ließ diesen Traum allerdings platzen.


Weil ich normal und einfach aber nicht so gut kann, gibt’s jetzt drei runde Torten, in unterschiedlichen Höhen in unseren Hochzeitsfarben.

Und Cupcakes. Und Miniplunder. Und Sahne-Petit-Fours.

Dekoration


Meine liebsten Hochzeitsshops werde ich euch in einem extra Artikel vorstellen. Ich habe aber auch richtig viel Zeug, wie Strohhalme, Quastengirlanden, Seifenblasen und Holzkisten einfach günstig bei Amazon bestellt. Außerdem hat sich der idee Creativmarkt, das Mekka für alle Hobbybastler (Berlin: KaDeWe, Wilmersdorfer Straße, Leipziger Platz) über den ein oder anderen Euro gefreut.

Kleine Extras

Ein vernünftiger Limostand darf natürlich bei keiner Sommer-/Pinterest-Hochzeit fehlen. Für’s Entertainment während der Kaffeezeit soll eine Temporary Tattoo Station, Federballspiele und Dosenwerfen sorgen.

Gastgeschenk

Ha, gar nicht bei Pinterest, sondern über eine Instagram-Followerin entdeckt: Gläser mit selbst gemachtem Himbeersalz. Eine Riesensauerei, aber optisch echt ein Hingucker. Versehen mit Namenszettelchen werden sie auf der Dinnertafel den Gästen ihren Platz zeigen.

Mehr Mehr Mehr...

6 Kommentare

  • Antworten
    Lena
    25. Juli 2017 at 11:49

    Bitte mehr von exakt solchen Artikeln <3 Schön geschrieben und super informativ, vor allem wenn man selber im heiratsfähigen Alter ist gerade 😀

    • Antworten
      Sophie
      25. Juli 2017 at 13:55

      Danke für das Kompliment! Du kannst dich freuen, es ist noch jeweils ein Special für diese und kommende Woche geplant.

  • Antworten
    Lana
    25. Juli 2017 at 14:16

    Sehr schön liebe Sophie,
    genau sowas brauche ich. Unsere standesamtliche Trauung war ja ein reinfall, weshalb wir uns unerwarteter Weise doch noch für eine freie Trauung entschieden haben. Der Zeitpunkt steht zwar noch nicht. Aber umschauen kann man sich ja immer mal. LG

    • Antworten
      Sophie
      25. Juli 2017 at 16:27

      Wieso das, Lana? Aber freut mich, wenn Inspiration dabei ist!

  • Antworten
    Teresa
    25. Juli 2017 at 17:47

    Liebe Sophie,
    Klingt alles schon total vielversprechend und ich bin super gespannt auf den After-Wedding-Bilderzauber….
    Wir hatten Mai 2016 unsere große Sause und ich kenne den Pinterest-Virus genau 😉
    Übrigens: Ikea und H&M Home bieten auch einiges hübsches und nicht zu teures fürs schicke Drumherum…
    Ganz viel Freude beim weiteren Wuseln

    LG

    • Antworten
      Sophie
      25. Juli 2017 at 20:14

      Ja, da habe ich auch geguckt. Freu mich auch jetzt schon die Bilder. Die Aufregung steeeeeigt 🙂

    Mein Kommentar