Momdays
Style

Unsexy, aber geil: Mein neuer Lieblings-BH

Für mich eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit: Meine Mutter wusste dieses Jahr tatsächlich zum ersten Mal in meinem Leben nicht, was sie mir zum Geburtstag schenken soll. Ein „Geschenk meiner Wahl“ gab es zum 28-Jährigen. Ich hielt das ganze Geschenkeglück also in meinen Händen – und entschied mich für einen BH. Laaaaaaame.

Was die Schwangerschaft mit den Brüsten macht

Die Brüste verändern sich während und nach der Schwangerschaft. Ist so. Auch meine. Sie hängen ein bisschen mehr, zumindest finde ich das, und irgendwie hat sich auch was am Volumen getan. Obwohl ich vor allem davon gehört habe, dass die Brüste nach dem Stillen den Rückmarsch antreten, kann ich das persönlich nicht unterschreiben. Meine Brüste sind minimal größer geblieben. Vielleicht bilde ich mir aber auch das ein. Wenn allerdings kein BH von vor der Schwangerschaft mehr passen will, ohne dass aus meinen zwei Brüsten vier werden, dann muss doch an meiner Wahrnehmung irgendwas dran sein!

Deswegen: Neue BHs mussten her! Allerdings gehört Unterwäsche zu den Dingen, für die ich nun wirklich nicht gerne Geld ausgebe. Fast so ungern wie für Putzzeug. Da kam Mamas Gutschein also genau richtig!

Einkaufen gehen mit Mama

Es hat sich ein bisschen angefühlt wie damals als Teenie, als ich fast alle meine Klamotten noch mit Mama zusammen gekauft habe. Gekauft, hat sie natürlich, aber ich habe immerhin ausgesucht, das muss auch zählen!

Während Mama also mit Leni auf dem Schoß in der Umkleide gegenüber Platz genommen hat, habe ich einen BH nach dem anderen im neuen Hunkemöller-Store (DIE Attraktion!) in meiner Heimatstadt anprobiert. 80D sieht leider in den meisten Schalen-BHs nicht so toll aus, viel zu massig. Die zarten Spitzenteile ohne Träger gibt es nur bis maximal Größe M und da passen Muttis Boobies leider nicht rein. Zu schade, denn das sind meistens die BHs, die ich am schönsten finde. Ich hatte aber sowieso Lust auf bequem. Uärgh, da ist es, das Wort, das vermeintlich jedes Liebesleben tötet.

Der perfekte BH

Aber: Wenn ich mich wohl fühle, bin ich selbstbewusst und dann bin ich auch sexy. Also Scheiß auf Spitze und Push! Stattdessen habe ich nicht nur ein ganz gutes Alternativmodell gefunden, ich habe meiner Meinung nach DEN BH entdeckt. Es war wie eine Erleuchtung, als ich ihn anprobiert habe.

Ihr findet ihn, wie schon weiter oben erwähnt, bei Hunkemöller. Das ist keine Werbung. Ich möchte meinen Fund einfach gern mit euch teilen. Einen guten BH zu finden, ist schließlich ungefähr so kompliziert wie das Ausfüllen des Elterngeldantrags. Vor allem, wenn man ein Körbchen jenseits von B trägt.

  • Es gibt ihn in Schwarz und Weiß. Ich habe ihn direkt einmal in jeder Farbe genommen.
  • Da er keine Bügel hat, ist er wirklich angenehm zu tragen, der Stoff (61% Polyamid / 20% Baumwolle / 19% Elasthan) ist toll. Man merkt ihn eigentlich gar nicht.
  • Besonders gut finde ich die Träger. Die muss man nämlich nicht mühsam mit fast ausgerenkten Armen am Rücken verstellen, sondern kann das mega easy per Klettverschluss an der Vorderseite erledigen.
  • Etwas ungewohnt ist am Anfang vielleicht die Form der Brüste darin. Die sehen nämlich fast etwas spitz aus.

Mir egal! Ich will für immer diesen BH tragen!

 

Mehr Mehr Mehr...

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar