Momdays
Momlife

How to: Gender Reveal Party

Ich stehe auf kitschige, übertriebene Sachen, wie zum Beispiel eine Gender Reveal Party. In den USA Gang und Gebe rollen die meisten Leute vor lauter Overthetopness hierzulande eher die Augen. „Mir doch egal, ich will das“, war meine Devise. Immerhin habe ich ja schon die Verkündung der Schwangerschaft ordentlich in den Sand gesetzt.

Zwei Optionen


Mir waren vor allem zwei Varianten dank Instagram geläufig, um das Geschlecht des Babys zu verkünden. Besonders beliebt sind zum einen Luftballons, die mit rosa oder blauem Konfetti gefüllt sind. Wer nicht davor zurück scheut, die prall aufgepumpten Dinger dann auch wirklich anzupieksen, wofür man auch erstmal die passende Location wie einen schönen Garten braucht, dem rieselt die Neuigkeit quasi entgegen. Ich habe mich natürlich für die Option entschieden, bei der man essen darf.

Die einen servieren eine große Torte mit bunter Füllung, ich habe viele kleine Cupcakes gebacken.

Besser als jede Buttercreme

Dafür habe ich einfach einen ganz normalen Rührkuchenteig gemacht und 1/3 mit roter Lebensmittelfarbe eingefärbt. Diesen Teil habe ich flach in einer Form ausgestrichen und zuerst gebacken. Aus dem fertigen pinken Kuchenboden habe ich kleine Herzen mit einer Plätzchenform ausgestochen. In jede Mulde meines Muffinbleches kam anschließend ein großzügiger Esslöffel des ungefärbten Teiges, in den ich jeweils ein Herz stellen konnte. Abschließend mit hellem Teig auffüllen und für circa 20 Minuten ab in den Ofen. Frosting (Butter, Frischkäse und Puderzucker) und bunte Streusel drauf, fertig!

Ein von @jettevomzaun geteilter Beitrag am

Live is live

Ein von @jettevomzaun geteilter Beitrag am


Zur Party Ende Mai erschienen unsere Freunde und ein Teil der Familie. Es gab viel leckeres Essen, eine „Boy or Girl?“-Girlande und in der Mitte des Küchentisches warteten die Muffins auf einer Etagere darauf, endlich angebissen zu werden. Damals gab es Live-Videos ganz frisch bei Facebook und weil es einige unserer Freunde nicht zur Party geschafft haben, nutzten wir die Übertragung, um auch sie am Event teilhaben zu lassen. Ich verteilte also die Küchlein und wies alle an zu warten, bis ich das Go geben würde. Meine Cousine sah es zuerst und schrie „Ein Mädchen!“ heraus. Das gucke ich mir jetzt direkt noch mal an!

Mehr Mehr Mehr...

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar