Momdays
Momlife

Schwangerschaftsupdate: So anders ist es mit Baby Nummer 2

Wenn man das erste Mal schwanger ist, ist man ein zartes, zerbrechliches Wesen, in dem auf mysteriöse Weise ein neues Leben heranwächst. Und das ist den Leuten bewusst. Der werdenden Mutter wird gesagt, dass sie sich möglichst viel ausruhen solle. Sie solle sich verwöhnen und es sich gut gehen lassen. Nichts dürfe diesem unnachahmlichen Glow in die Quere kommen.

Und dann kommt die zweite Runde. Diese Spezialbehandlung gibt es diesmal nicht. Du kannst dich nicht ausruhen und die Beine hochlegen. Du bist keine magische Kreatur, die ein Wunder schafft, sondern eine erfahrene Mutter. Und der Glow? Der leuchtet da bestimmt irgendwo unter dem Kleinkindschnodder.

Willkommen in der Realität

In letzter Zeit hat mich die ein oder andere Anfrage erreicht, ich solle doch mal ein bisschen mehr über meine Schwangerschaft berichten. Ach ja, da war ja was! Es ist tatsächlich wie alle sagen. Die zweite Schwangerschaft läuft wirklich irgendwie nebenher.

Schwangerschaft

„Mach mal den Scherengriff“


Ich habe schließlich ein Kleinkind, das verlangt, dass ich ihm nach dem Feierabend dreißig Bücher vorlese, mit ihm Pfannkuchen mache und ihn kitzele bis er vor Lachen einen roten Kopf bekommt. Wenn der Kleine dann schläft, ist der Große dran oder ich arbeite noch oder ich treffe Freunde. Schwangerschaftstagebücher führen, Bauch einölen oder das Wälzen von Ratgebern ist zeitlich momentan nicht drin. Was natürlich nicht bedeutet, dass ich mich weniger auf Baby 2 freue als das bei Nummer 1 der Fall war. Aber ist eben … anders. Hier ein Überblick:

Die Verkündung

Schwangerschaft 1: „Oh mein Gott! Oh mein Gott! Waaas? Wie fühlst du dich? Was wird es? Müsst ihr umziehen? So viel wird sich ändern! Kann ich dich irgendwie unterstützen? Du musst viel trinken. Willst du die Beine hoch legen?“

Schwangerschaft 2: „Wie cool. Das freut mich total für euch. Hast du noch Chips?“

Die Geschenke

Schwangerschaft 1: Sieben verschiedene Schwangerschaftsöle, ein Kissen für Schwangere, Schwangerschaftstees, DVD „Yoga für Schwangere“, selbstgestrickte Minisocken von der werdenden Oma.

Schwangerschaft 2: Selbstgestrickte Minisocken von der werdenden Zweifach-Oma.

Die Ernährung

Schwangerschaft 1: „Sind die Erdbeeren auch gut gewaschen? Wissen sie, ich bin schwanger.“
„Das Käsebrot liegt schon sehr nah an dem mit Serranoschinken. Ich nehme lieber eine Zimtschnecke.“
„Wurde mit dem Messer auch roher Fisch geschnitten? Ich muss da aufpassen, wegen meiner Schwangerschaft.“

Schwangerschaft 2: „So ein winzig kleines Stück Räucherlachs wird doch wohl keinen Schaden anrichten…“

Der Alltag

Schwangerschaft 1: „Ich weiß, ich bin erst 15. Woche, aber Babyklamotten einkaufen macht so Spaß!“
„Ich gehe seit Anfang der Schwangerschaft mindestens zwei Mal die Woche zum Schwangerschaftsyoga.“
„Geburtsvorbereitungskurs: Check. Erste Hilfe Kurs: Check. Anmeldung im Krankenhaus: Check.“

Schwangerschaft 2: „Ich bin in der 20. Woche. Ich habe schon eine Hebamme!“

Die Fakten

Schwangerschaft 1: „Ich bin 17 Wochen und 2 Tage schwanger.“
Schwangerschaft 2: „Mitte Februar kommt das Kind.“

Erwartungen

Schwangerschaft 1: Oh du süßes Nichtswissen … „Wir werden so glücklich sein. Vater, Mutter, Kind. Ein Jahr Elternzeit, in dem wir kuscheln werden und die Zeit genießen.“

Schwangerschaft 2: Die harte Realität. „Well hello again schlaflose Nächte, Schübe, Schreiattacken, Zähne. Wann ist das erste Jahr nochmal rum?“

Mehr Mehr Mehr...

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar