Momdays
Momlife Style

MOMTAPE: Lieblingslieder im Januar

Achja, der Januar. Der schönste Monat meines Lebens war er bisher nicht. Außer dem Fakt, dass der neunte Schub nun tatsächlich mal vorüber ist, kann sich die übrige Bilanz des neuen Jahres nicht wirklich sehen lassen.

Obwohl, Quatsch, was sag ich denn da?! Manchmal vergesse ich vor lauter Meckerei einfach die schönen Dinge. Super ist nämlich auch, dass ich mich in meinem neuen Job endlich richtig gefunden habe. Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt genau zur richtigen Zeit am richtigen Punkt angelangt bin und die bisherigen Arbeitserfahrungen mich prima auf meine aktuellen To Dos vorbereitet haben. Ich habe endlich das Gefühl, dass ich genau die Richtige für den Job bin. Da macht es natürlich Spaß, wieder arbeiten zu gehen.

Nur, wenn man in der Nacht zuvor wieder kaum ein Auge zubekommen hat, ist der Alltag als Working Mom manchmal suboptimal. Im Office halte ich ja immer noch ganz gut durch, nach Feierabend in der Bahn kommt dann meistens das Tief. Ich will nur noch nach Hause in mein Bett. Und auch wenn ich in solchen Momenten denke, „Das wird heut nichts, ich kann heute wirklich nicht mehr Mama sein.“, sieht eine Stunde später schon wieder alles ganz anders aus.

Leni macht nämlich ganz schön viel Spaß. Ihre neuste Passion ist Hände waschen. Dafür stelle ich ihr immer den kleinen Hocker aus dem Flur vors Waschbecken und los geht die Manscherei, am liebsten 12 mal täglich. Sie weiß jetzt auch schon genau, dass nach dem Zähneputzen die Bürste abgespült und der Mund sauber gemacht wird. Fröhlich winkt sie dem Walmobile und der Wolkenlampe jeden Abend gute Nacht und sowieso ist sie einfach nur zum Knutschen. Meistens. Wenn sie nicht gerade wieder eine Diveneinlage vom Feinsten hinlegt. (So wie jetzt gerade.)

Das war es erst mal von der Alltagsfront. Und hiermit überlasse ich euch ein sehr konzeptloses Momtape.

Mehr Mehr Mehr...

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar