Momdays
Food

Gesund und oberlecker: DAS Brot

Selten erhielt ich so viele Reaktionen auf eine Instagram Story wie für meine kleine Brotback-Doku, die ich vergangenen Mittwoch auf meinem Kanal postete. Vielleicht spricht das nicht besonders für meine sonstigen Storys, vielleicht spricht es aber auch eben sehr für dieses Brot. Es ist glutenfrei, vegan, gesund und trotzdem ganz schön lecker.

Ich habe nach einer gesunden Frühstücksalternative gesucht, die sich schnell zubereiten lässt und meinen Körpern gleich morgens mit allerlei guten Sachen versorgt. Da fiel mir mein Papa ein, der seit einigen Monaten größtenteils auf Kohlenhydrate verzichtet und regelmäßig dieses Brot backt. Als der nun zu Besuch war, starteten wir kurzerhand eine kleine Backsession under weihte mich in die Geheimnisse seines Powerbrots ein. Es steckt voller gesunder Energielieferanten (Hallo schlaflose Nächte!), kommt ohne Kohlenhydrate aus (Hallo Bikinibody nach Schwangerschaft 2) und ist ein Segen für die Verdauung (…) – perfekt also für alle (frischgebackenen) Mütter!

Das fertig gebackene Brot kann man super schneiden und die Scheiben dann einfrieren. So lässt es sich prima portionsweise einfrieren und bei Bedarf auftauen. Ich mag es außerdem am liebsten getoastet. Ein bisschen Avo drauf, eine hauchdünne Scheibe Fenchelsalami (bisschen Sünde muss sein) und ein Sechsminuten-Ei – fertig ist die Schlemmerschnitte. Auch mit Butter und Käse oder Marmelade ist die ballaststoffreiche Unterlage einfach köstlich.

Das Beste ist: wenn man erst einmal die ganzen Zutaten zusammen hat, ist das Super-Brot ratzfatz hergestellt. Außer den Flohsamenschalen (Biomarkt!) bekommt man eigentlich alles beim DM.

Was?  Wieviel?
Gemahlene Mandeln 200 g
Sonnenblumenkerne 250 g
Leinsamen geschrotet 50 g
Flohsamenschalen 50 g
Gehackte Walnüsse 50 g
Chiasamen 80 g
Salz 1 TL
Weinsteinbackpulver 1 Pk.
Wasser 450 ml
Kokosöl 30 g (ca. 2 TL)

Backofen auf 180 Grad vorheizen und alle trockenen Zutaten mischen. Wasser und geschmolzenes Kokosöl zugeben und gut durchkneten. Etwa 15 Minuten ruhen lassen, damit alles schön aufquillt. 90 Minuten backen und anschließend im geöffneten Ofen abkühlen lassen.

Mehr Mehr Mehr...

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar