Momdays
Momlife Style

10 Kinderwägen in 4 Jahren – Phine hat den ultimativen Kinderwagentest gemacht

Mit zwei Kindern könnte man meinen, man braucht genau einen Kinderwagen, vielleicht zwei, wenn man nach dem ersten Kind nicht sicher war, ob noch ein zweites kommen soll, oder etwas Zeit dazwischen lag oder man kein Lagerplatz hatte oder einfach noch mal was Neues ausprobieren wollte. Höchstens aber drei! Falls man irgendwann vom schweren Kinderwagen auf einen leichten Buggy umgestiegen ist, wenn das Kind schon älter ist.

Nun… ich hatte 10. 10 verschiedene Kinderwägen.

Bei Enno waren es fünf und mit Oskar (teils) gezwungenermaßen nochmal fünf – Ende offen. Schon in meiner ersten Elternzeit fragte meine gute Freundin Pauline sich, ob ich noch alle Latten am Zaun habe. Sie tut es heute immer noch. Ich merke ja auch selbst, dass das irgendwie nicht normal ist.

Wenn also jemand abseits der Kinderwagenhändler dazu prädestiniert ist, sich ein Urteil über einige der heißesten Kinderwagen-Brands zu erlauben, dann ich. Es folgt also nun meine persönliche und absolut subjektive Einschätzung zu Kinderwagen, angefangen mit dem ersten, bis zum letzten, den ich noch immer besitze.

ABC Design 3-Tec

Modell 2011, geschenkt von meiner Mama, die ihn bei meiner kleinen Schwester Luna (heute 6 Jahre alt) wenig genutzt hat. Ganz lieben Dank an dieser Stelle an Mama! 😘

Vorteile: wendig, top gefedert, leicht zusammenklappbar, große Babywanne

Nachteile: schweres Gestell, kleiner Untergestellkorb, Farbe

Leute, das Ding war orange! Während das Gestell ja noch ganz cool aussah und als „kupfer“ hätte durchgehen können, waren Babywanne und Sportsitz schwarz-orange. Und wenn ich eine Farbe so gar nicht mag, dann ist es orange. 😩

Nachdem ich mir eine Babywanne in schwarz-schwarz gebraucht gekauft hatte, ging es, aber als es dann an den Sportsitz ging war klar, das Teil muss weg.

Stokke Crusi

Vorteile: leichtes Gestell, einfach zusammenklappbar, Softtragetasche für das Baby, Farbe: grey melange (fand ich super!)

Nachteile: ganz kleine Räder, kaum gefedert

Dieser Wagen ist eher ein Buggy als ein Kombikinderwagen. Im Berliner Kopfsteinpflaster bin ich regelmäßig damit stecken geblieben und in die Tram bin ich nicht mal rein gekommen, wenn sie nicht ebenerdig war.

Stokke Xplory

Vorteile: Während einige das Design ja schrecklich finden (Hallo Theresa!), fand ich das eigentlich ganz witzig. Ein weiterer Riesenvorteil aus meiner Sicht: Baby ist ganz weit oben. Man muss sich nicht bis auf den Gehweg bücken, um an sein Kind heran zu kommen. Die Babywanne war auch schön groß.

Nachteile: Das Ding war gefühlt gar nicht gefedert und je schwerer Enno wurde, desto weniger bekam ich den Kinderwagen bspw. den Bordstein hoch gewuchtet. Außerdem ist mir Enno regelmäßig wach geworden, weil es so geruckelt hat. Als dann noch Schwiegermama meinte, dass ihr der Wagen fast umgekippt wäre, hat auch für den Xplory das letzte Stündlein geschlagen.

Joolz Day Tokyo Limited Edition

First of all, diesen Wagen habe ich geliebt! Wir hatten ihn bei Enno echt lange.

Vorteile: leicht zusammenklappbar, gefedert, Fußsack inkl., Rieseneinkaufsnetz, hohe Sitzposition des Kindes, Luftbereifung

Nachteile: Luftbereifung war auch 2x von Nachteil, da man so natürlich einen Platten bekommen kann (in unserem Fall im Hamburger Zoo… denkbar ungünstig), kleiner Untergestellkorb, kleine, vor allem schmale Babywanne und leider leider kleiner Buggyaufsatz

Enno hat mit zwei Jahren darin wie in einem Kokon gesessen, in den man ihn erst reinpressen und anschließend wieder herauszerren musste. Ich dachte zwar immer mit zwei Jahren wäre die Kinderwagenzeit eh zu Ende, aber weit gefehlt. Enno war/ist ein Fauli und so musste noch ein letztes Mal getauscht werden.

Bugaboo Buffalo

Vorteile: Riesenschaumstoffräder, großer Einkaufskorb, großer Buggyaufsatz, hohe Sitzposition, großes Sonnenverdeck (wir brauchten nie ein extra Sonnensegel oder einen Schirm), leicht zusammenklappbar, große Wanne

Nachteile: Er ist ein Schlachtschiff. Etwas behäbig, was das Wenden angeht und was mich wahnsinnig macht, er bleicht aus! Wie kann das bitte sein?! Bei einem Kinderwagen, der neu ca. 1200€ kostet, bleichen die Stoffe aus?? Geht gar nicht! Bugaboo, da müsst ihr dringend nachbessern. Ich bin ebenfalls kein Fan der Schaumstoffüberzüge, denn ich habe schon mehrmals erlebt, dass Kinder Stückchen davon aus dem Bügel herausgebissen haben. Das kann bei Stoff oder Lederimitaten einfach nicht passieren.

Nichts destotrotz überwogen beim Buffalo definitiv die Vorteile und wir behielten ihn. Enno fuhr noch ein halbes Jahr damit, dann war ich schon bald schwanger und wir hoben ihn für Oskar auf. Der hatte den Wagen ein halbes Jahr, bis er uns geklaut wurde… Es musste schnell etwas Neues her.

Cybex Priam mit Luxseat (altes Gestell)

Vorteile: Buggyaufsatz ist komplett in Liegeposition zu bringen, einhändig zusammenfaltbar (mega!), großes Sonnenverdeck, All-Terrain-Räder

Ich empfinde es auch als Vorteil, dass man alles separat erwerben kann. Wer also keine Babywanne mehr braucht, muss diese nicht mitkaufen, weil man Gestell und Sportsitz auch einzeln bekommt.

Nachteile: Während im Joolz oder im Bugaboo die Kinder im Sitz „versinken“ und dadurch zB. vor Wind sehr gut geschützt sind, sind die Seiten des Cybex relativ flach und es ist Oskar ganz schön um die Ohren gesaust. Er war mir darin einfach zu wenig eingekuschelt. Das ältere Gestell (vor 2017) ist nicht so gut gefedert, was einen dazu verleitet, den Wagen oft über den Lenker hochzudrücken, was sich wiederum aufs Gestänge auswirkt und es ausnuckeln lässt. Ab 2017 hat das Cybex Priam Gestell aber einer Vierfachfederung bekommen, was das Problem komplett behebt. Meine liebe Freundin Theresa ist rundum glücklich mit ihrem Cybex.

Dann ging es zurück zum Bugaboo Buffalo, da wusste ich, was ich kriege. Dass der mir aber ebenfalls geklaut wird, wusste ich nicht. Nase voll von Bugaboo! Wir sind hier nicht bei Tischlein deck dich.

Britax Go Next

Vorteile: sehr gut gefedert, großes Sonnenverdeck, Riesenablagefläche unterm Sitz

Nachteile: Ich hatte das Gefühl, Oskar über den Boden zu schleifen, so niedrig saß er darin. Auch war es mir irgendwie unmöglich, einen passenden Fußsack zu finden, denn die von Britax selbst glänzen ganz komisch und sind auch sehr teuer. Was mir bei dem Cybex zu wenig Seitenhöhe beim Buggyaufsatz war, war Oskar beim Britax zu viel. Er konnte nicht über die hohen Seiten hinweg schauen, also nicht zur Seite herausschauen, was ihn ungemein frustriert hat. Mich dann auch, denn eigentlich ist er ein Kind, das gern im Kinderwagen ist. Next one, please!

Joolz Day 2 Earth Edition

Hach, was soll ich sagen. Dieses Ding zwischen Joolz und mir, das ist was Ernstes. Den Nachfolger dessen, den ich bei Enno hatte, hatte ich für 3 Wochen nun auch bei Oskar. Und alle Nachteile haben sie ausgemerzt! Die Räder sind jetzt schaumstoffgefüllt, der Untergestellkorb ist viel größer und auch der Buggyaufsatz ist größer geworden. Er ist super im Handling, top gefedert und mein absoluter Favorit!

Trotzdem haben wir wieder einen Bugaboo Buffalo. Denn der zweite, der mir gestohlen wurde, tauchte bei ebay Kleinanzeigen auf und ich habe ihn mir wieder geholt. Da aber kein Mensch zwei Kinderwagen braucht und unsere große Reise anstand, wo ich vermutlich permanent Rotz und Wasser geheult hätte, wenn der Joolz einen neuen Kratzer bekommen hätte, habe ich den Joolz schweren Herzens verkauft und den Buffalo behalten. Denn der ist ja auch super!

Wie komme ich nun auf 10 Kinderwagen?

Koelstra Simba T3

Das ist ein Buggy, den wir für Enno kurzzeitig hatten, weil wir nach Südafrika nicht den fetten Kinderwagen mitnehmen wollten. Und er hat sich für einen Buggy echt bewehrt.

Vorteile: verstellbare Rückenlehne bis in Liegeposition, großes Sonnendach

Nachteile: Naja, die typischen Buggynachteile – nicht gefedert, Blick in Fahrtrichtung, kleine Räder

Dennoch als Buggy zu empfehlen!

Bugaboo Cameleon

Nach dem ersten Diebstahl hat mir meine Freundin Pauline mit ihrem Kinderwagen ausgeholfen, so dass ich sogar noch etwas zum Cameleon sagen kann: Fährt sich super! Top gefedert, großer Buggyaufsatz, aber kleiner Korb, kleine Räder, die gern zwischen Kopfsteinpflaster stecken bleiben und die Sitzhöhe des Kindes ist niedrig, für meinen Geschmack zu niedrig.

Meine Top 3:

  1. Joolz Day 2
  2. Bugaboo Buffalo
  3. Cybex Priam

Wer jetzt denkt, dass ich einen Goldesel zu Hause habe, denn wie soll ich mir das sonst alles leisten können: Keinen dieser Kinderwagen habe ich neu gekauft. ☝️ Ich bin einfach ein kleiner An- und Verkaufprofi und habe ebay Kleinanzeigen während der Elternzeit zu meinem Hobby erklärt. 🙂

Mehr Mehr Mehr...

2 Kommentare

  • Antworten
    Sabrina
    28. Juli 2018 at 12:34

    Kannst du was zum Größenvergleich vom Joolz Day 2 und Buffalo sagen? Also welche Babywanne ist größer und welcher Sportsitz. Ich kann mich gar nicht entscheiden.

  • Antworten
    Simone Pacher
    17. Oktober 2018 at 0:33

    Wow, super Bericht 👍🏼 Aber ich denke, ich kann deine 10 in 4 Jahren topen 😂🙈🤷🏼‍♀️ Sage und schreibe den 13 Wagen habe ich nun in 4 Jahren hier stehen und im Gebrauch und genau so wie du (ich hoffe, ich darf du sagen 😬) immer gebraucht gekauft und gekonnt weiterverkauft. Bis auf 3, die wurden neu angeschaffen. Meine Sammele beinhaltete: Teutonia beyou V2, Qinny zapp xtra 2, Gesslein S5, Bugaboo bee3 sowie bee5, Bugaboo Cameleon3 (hatte ich 2x einen) und Bugaboo Runner, Cybex Balios M, Stokke scoot v2, Maci cosi Dana, Maxi Cosi Mura 4, Moon flac, Cybex Priam 2018 und dieser ist gerade unser aktuelles Gefährt. Wobei ich doch schon wieder mit dem Bugaboo fox liebäugle 😍. Fraglich nur, ob mein Mann das verkraften würde 🙆🏼‍♀️ Werde mittlerweile auch für bekloppt gehalten, da schon so viele Wägen ein- und ausgezogen sind. Es ist aber in der heutigen Zeit auch recht schwierig, sich mit dem zufrieden zu geben, was man/Kind gerade fährt, wenn es am Markt nur noch so boomt mit neuen Creationen und so viel Konkurrenz 🤷🏼‍♀️?! Man möchte das neue eben auch gerne testen, bevor die Kiwa-Zeit rum ist. Somit bin ich echt schwer von deinen Berichterstattungen zu den jeweiligen Wagerl begeistert und möchte mich dafür bei dir bedanken. 👌🏼 Lg

  • Mein Kommentar