Momdays
Food

Polenta Spinat Sticks: BLW und Eltern-Essen in einem

Wir essen hier fast jeden Abend Grießbrei. Also die Kinder. Ab 17:30 Uhr wird hier oft die Stimmung schwierig. Man (ich) merkt, dass jetzt nicht viel fehlt bis die Kleinkindrakete zündet und quer durch die Wohnküche zischt. Das kann ein eingetrockneter Flizstift sein. Oder ein falsches Lied, das gerade im Radio kommt. Oder ein Vollkornbrot.

Anfang des Jahres hatten wir eigentlich eingeführt, dass wir jeden Abend um 18 Uhr Abendbrot essen. Alle gemeinsam am Tisch. Das klappte ein paar mal ganz ok. Dann gar nicht mehr. Im Moment schlafen beide Kinder spätestens um 19 Uhr und dann essen die erwachsenen Familienteile dieser Gemeinschaft ganz in Ruhe. Davor gibt es für die Minis Grießbrei. Denn nichts anderes will das große Kind nach 18 Uhr essen. Kekse gehen vielleicht noch. Und Schokolade. Dann entscheidet sich das betreuende Elternteil doch lieber für Grießbrei. Oft der Gute aus Dinkel, ebenso oft der Baby-Grieß, den man nur mit warmem Wasser aufgießen muss. Wenn sie eine große Schale davon gegessen haben, sind sie satt, glücklich und müde. Nicht unbedingt abwechslungsreich, aber es bleibt ja sicherlich nicht so. Die nächste Phase kommt bestimmt.

Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass ich dank des hohen Grießbreikonsums gelernt habe, was man mit Grießbreiresten so machen kann. Auf ein Blech streichen, abkühlen und hart werden lassen, in Butter anbraten und mit Zimt servieren nämlich. Klingt geil? Ist es.

Polenta Spinat Sticks: Einfaches BLW Rezept

Das herzhafte Pendant ist Polenta. Auch das essen meine beiden Brei-Liebhaber mit Genuss. Bei der Resteverwertung habe ich einen richtig coolen Snack entwickelt, der hier von Kindern und Eltern gleichermaßen geliebt wird.

Dafür: Polenta (am schnellsten geht es mit der 2-Minuten-Polenta) nach Anleitung zubereiten, eine Hand voll TK-Rahmspinat reinschmeißen und mit einem ordentlichen Haufen Parmesan abschmecken. Einen guten Finger breit auf ein Blech streichen und abkühlen lassen. In Streifen schneiden und in einer Pfanne anbraten. Fertig. Schmeckt super mit Tomatensoße oder Pilzen oder Gurkensalat.

Ruhig richtig viel machen, denn den Rest kann man im Kühlschrank aufbewahren und für eine echte Streber-Vesper-Box verwenden. Bon Appetit!

Mehr Mehr Mehr...

Noch keine Kommentare

Mein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.